Auf bunten Wegen zur Entfaltung der Persönlichkeit

Kreativität ist intuitiver Ausdruck von Gefühlen, Gedanken und Erfahrungen anhand künstlerischer Ausdrucksweisen. Als solcher bietet sie enorme Möglichkeiten für Selbsterfahrung und Selbstreflexion. Durch kreativen Ausdruck werden Erfahrungen verarbeitet und individuell reflektiert.
Wir wollen jungen Menschen die Kreativität als ein Ventil für Drucksituationen und als ein Werkzeug für die eigene Entwicklung an die Hand geben, welches sie auf ihrem Lebensweg langfristig begleitet.

Die Bunte Wege gUG ist aus der Jugendarbeit des Klang Keller e.V. entstanden, der sich seit 2009 als gemeinnütziger Verein der Jugend- und Kulturarbeit junger Menschen widmet.

Durch das vielfältige Angebot in Form von Schul-AGs, Workshops und Veranstaltungen, die der Klang Keller e.V. durchführt, entstand der Gedanke ein Unternehmen zu gründen, das die Arbeit professionalisieren und ausweiten sollte.

Im Januar 2013 wurde daraufhin die Bunte Wege gUG gegründet!

Unsere Büros befinden sich seitdem im Keller eines alten Bahngebäudes am Kasseler Hauptbahnhof. Wir sind Mitglied im Netzwerk der Nachrichtenmeisterei, einem Zusammenschluss von Kreativen und Kulturschaffenden, die sich auf dem Gelände des Kulturbahnhofes niedergelassen haben.


Miteinander statt Gegeneinander


Gemeinsam sind wir stärker!
Eine nicht an Dogmen gebundene, humanistische Gesellschaft, die das Wohlergehen aller Menschen als Maßstab für ihre Aktivitäten in den Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit stellt, erscheint uns erstrebenswerter, als durch Lobbyismus geprägte Entscheidungen und extreme Unterschiede in der Verteilung von materiellen und geistigen Gütern.

Trotz dieser klaren Stellungnahme, begreifen wir uns als unpolitisch und überkonfessionell und betrachten die Selbstverwirklichung des Einzelnen im Dienst an der positiven und nicht an Dogmen gebundenen Gemeinschaft von Menschen als die höchste Form menschlicher Freiheit und Erfüllung.

Als eine gemeinnützige Non-Profit-Unternehmung sind wir am größtmöglichen sozialen Nutzen, und nicht am größtmöglichen finanziellen Gewinn orientiert. Das heisst, dass Erwirtschaftete Gewinne wieder in die Arbeit mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen re-investiert werden.


Struktur und Mitarbeiter


Bereits während des Aufbaus des Klang Keller e.V. wurde das Engagement des Geschäftsführers Falk Jacob geschätzt. Mehrjährige Erfahrung in der Planung, Organisation und Durchführung von kreativen und sozialen Projekten, sowie ausgeprägte Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Vorgänge, bilden die Vorraussetzung um ein ehrgeiziges Projekt aufzubauen, zu erhalten und voranzutreiben.

Unterstützt wird die Bunte Wege gUG von ehrenamtlichen und freiberuflichen Kursleitern, die in der Arbeit für die Bunte Wege gUG die Kenntnisse und Fähigkeiten ihres kreativen Spektrums weitergeben können. Die Bunte Wege gUG begleitet die Kursleiter mit Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen, um ein gleichbleibend hohes Level, nicht nur des künstlerischen Aspekts, sondern auch der pädagogischen Vorraussetzungen gewährleisten zu können. Die kostenfreie Beratung und Vernetzung der Künstler zu Gunsten ihrer Selbstständigkeit ist hierbei ebenso wichtig.


Ausweitung & Professionalisierung des Angebotes


Entsprechend verpackt und vermittelt, liegt in den kreativen Ausdrucksweisen der Jugendkulturen ein enormes Potential für die Entwicklung junger Menschen. Anders als bei „normalen“ Unterrichtsfächern, hat man das Interesse der Heranwachsenden bei der Arbeit mit Elementen der Jugendkulturen meist auf seiner Seite. Insbesondere in der Arbeit mit sozial schwachen Jugendlichen, haben wir hier sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wir möchten unsere kreative Jugendarbeit an Schulen und Jugendzentren in Kassel und Region erheblich ausweiten und sehen auch in anderen Städten gute Perspektiven für die kreative Arbeit mit jungen Menschen .

Mit der Erweiterung des Programms und einer steigenden Zahl von Kursen, sollen eine Professionalisierung des Angebotes einhergehen und die Möglichkeiten zur pädagogischen und künstlerischen Weiterbildung der Kursleiter verfielfältigt werden.